ZweiteVergabe des « Celgene Inflammatory Skin Disease Awards », 2018

23.10.2018   |   20:24 CET

: Die glückliche Gewinnerin des Celgene Inflammatory Skin Disease Award Dr. med. Marie-Charlotte Brüggen (Mitte) strahlt mit dem Jury-Präsidenten Prof. Dr. med. Michel Gilliet (links) und Dr. sc. nat. Fabienne Largey (Celgene, rechts) um die Wette.

Bereits zum zweiten Mal wurde im Rahmen des Jahreskongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (SGDV) ein Preis für dermatologische Forschung verliehen. Der von Celgene ins Leben gerufene Preis «Celgene Inflammatory Skin Disease Award» ist mit 10‘000 Franken dotiert und wird an junge Forscherinnen und Forscher in der Schweiz vergeben, die sich innerhalb des Fachgebiets Dermatologie mit dem Thema „Entzündliche Hauterkrankungen“ befassen.

Die Übergabe des zweiten «Celgene Inflammatory Skin Disease Award» fand am 31. August 2018 im Musée Olympique in Lausanne statt. Die wissenschaftliche Jury entschied sich dazu, den Preis dem Projekt «Akute kutane Graft-versus-host disease und toxisch epidermale Nekrolyse: Von T-Zellen zu Innate Lymphoid cells» von Dr. med. PhD Marie-Charlotte Brüggen von der Dermatologischen Klinik des Universitätsspitals Zürich, zu übergeben. Die Gewinnerin äusserte ihre Freude spontan: «Ich empfinde es als grosses Privileg, solche Unterstützung zu erhalten». Wir freuen uns mit ihr.