Jährlicher «Life Grant» der SAKK und Celgene

21.05.2018   |   20:20 CEST

Celgene und die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK) verbindet das Interesse an innovativer Forschung für lebensverändernde Medikamente und Behandlungskonzepte für Patienten mit hohem medizinischem Bedarf. Aus diesem Grund wurde der «Life Grant» von Celgene und der SAKK ins Leben gerufen.

Mit dem mit 20’000.- Franken dotierten Forschungspreis werden laufende oder geplante Forschungsprojekte zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs unterstützt, die auf eine Verbesserung der Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen abzielen. Ärzte und klinische Forscher, aber auch Fachkräfte einer Krankenversorgungseinrichtung oder einer Patientenvereinigung, die ihrer Forschungstätigkeit hauptsächlich in der Schweiz nachgehen, können sich für den Life Grant bewerben.

Neben der Finanzierung über 20‘000.- Franken erhält der Gewinner auch eine physische Auszeichnung: ein Holzstück, aus welchem ein neuer Ast wächst. Das Holz als lebendiges, aber doch eher starres Material symbolisiert die starke Krankheitsbelastung der Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs. Der daraus wachsende Ast mit seinen neuen Blättern hingegen steht sinnbildlich für eine neue und bessere Lebensqualität und neues Leben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.life-grant.ch

Zum Gewinner 2017 geht es hier (Pressemitteilung)